Komposter Test

Platz 1 – Gartenkomposter 300 l von Kompo

Komposter Test

Komposter Test – Gartenkomposter 300l von Kompo

Komposter Test: Der durchdachte und praktische Komposter für Deinen Garten. Der Komposter selbst, besteht aus 100 % recyceltem Kunststoff. Er ist stabil und robust. Anonsten Licht – und witterungsbeständig. Folglich auch für den Sommer- und Winterbetrieb geeignet. Du kannst Kaffeesatz, Teesatz, Blumen und Laub darin kompostieren. Auf jeden Fall hat er ein Fassungsvermögen von 300 Liter. Der Preis liegt bei EUR 45,69.

Direkt zum Gartenkomposter von Kompo

Der Komposter Test

Besonders Gartenfreunde werden den Komposter lieben. Schließlich sorgt er dafür, dass Garten- und Küchenabfälle verschwinden und sich rasch in wertvolle Erde verwandeln. Du kannst anschließend den Dünger, der aus der Erde entsteht, zum Düngen Deiner Pflanzen verwenden. Ein weiterer Vorteil ist, Du musst nie wieder Geld für teure und künstliche Dünger aus dem Handel ausgeben.
Wir möchten Dir in diesem Komposter Test einige nützliche Informationen rund um das Thema “Komposter” liefern.

Was ist überhaupt ein Komposter?

Ein Komposter ist ein großes Behältnis, welches für das Kompostieren von Küchen- und Gartenabfällen geeignet ist. Es gibt auch eine Möglichkeit, den Kompost auf einem Haufen liegen zu lassen (Miete). Allerdings lockt der Haufen ganz schnell viele Kleintiere an, die sich an dem Haufen bedienen. Des Weiteren stickt es fürchterlich, wenn sich die Garten- und Küchenabfälle anfangen zu zersetzen. Aus diesem Grund lohnt sich der Kauf eines geschlossenen Komposters.

Wir haben in unserem Komposter Test einige geschlossene Modelle getestet und sind zu der Erkenntnis gelangt, dass die geschlossenen Modelle, die besten Modelle sind. Die geschlossenen Komposter werden aus unterschiedlichen Materialien gefertigt: Holz, Metall oder Kunststoff.

Komposter Test

Außerdem hatten wir in unserem Komposter Test Komposter in den unterschiedlichsten Größen. Das Fassungsvermögen lag damit zwischen 300 und 800 Litern. Der durchschnittliche Komposter ist 1 Meter hoch und die Seitenlänge beträgt ebenfalls nichtmehr als einen Meter.

Die offenen Komposter sehen außerdem nicht so schön aus im Garten. Die geschlossenen Komposter sind wesentlich unauffälliger und lassen sich irgendwo in der Ecke des Gartens lagern. Des Weiteren verlief der Verrottungsprozess in unserem Komposter Test bei einem geschlossenen Komposter wesentlich schneller, als bei einem offenen Modell.

Komposter Test – die Unterschiede zwischen Kunststoff-, Metall- und Holzkomposter

Die Komposter aus Kunststoff, Metall oder Holz sind die gängigsten Komposter, die auf dem Markt angeboten werden. Kunststoff hat einen großen Vorteil, denn das Material ist leicht und so lässt sich der Komposter einfach von Platz zu Platz verschieben. Außerdem bestehen die meisten Thermokomposter aus Kunststoff.

Bei dem Metallkomposter handelt es sich meistens um einen offenen Komposter. Bei der Fertigung verwenden die Hersteller Metallgitter. Der große Nachteil eines offenen Komposters liegt in seiner schnellen Oxidierung (Rost). Der Vorteil liegt darin, dass Du jederzeit in den offenen Komposter hineinschauen kannst.

Der Holzkomposter ist der älteste von allen und wird oft selbstständig gefertigt. Dafür nimmst Du einfach verschiedene Holzbretter und hämmerst sie, mit etwas Abstand aneinander fest.